Rödermärker Adventsmärkte (Nikolausmarkt Urberach)


Rödermärker Adventsmärkte (Nikolausmarkt Urberach)

Start Datum: 03.12.2022
Start Uhrzeit: 15:00
Ende Datum: 04.12.2022
Ende Uhrzeit: 20:00 Uhr

iCal download
Beschreibung:

Drei Jahre, zwei Corona-Winter – die Pause war lang. Und deshalb sind alle Beteiligten und der Magistrat der Stadt froh, dass die beiden weihnachtlichen Märkte während der Adventszeit – der Adventsmarkt in Ober-Roden am ersten, der Nikolausmarkt in Urberach am zweiten Wochenende – endlich wieder stattfinden dürfen. „Das ist eine gute Nachricht“, sagt Bürgermeister Jörg Rotter. „Ich bin davon überzeugt, dass viele Rödermärkerinnen und Rödermärker genauso denken und sich wie ich auf die Märkte freuen.“

Der Adventsmarkt Ober-Roden wird unter Regie der städtischen Fachabteilung „Heimat und Europa“, die auch die Wirtschaftsförderung und den Gewerbeverein ins Boot geholt hat, am ersten Adventswochenende (26./27. November) den alten Ortskern rund um den „Rodgau-Dom“ St. Nazarius „bespielen“. Das „kuschelige“ Ambiente war schon bei der Premiere 2018 und auch im Jahr darauf auf breite Akzeptanz gestoßen. Auf dem Marktplatz findet lediglich der große Tannenbaum – er wird, wie seine „Kollegen“ in Urberach und Waldacker, mit neuen LED-Lichtern beleuchtet – wieder seinen Platz, so dass die Frankfurter Straße nicht gesperrt werden muss. In Urberach laufen die Planungen für den Nikolausmarkt am zweiten Adventswochenende (3./4. Dezember) auf Hochtouren. Werner Popp hält hier wieder die Fäden in der Hand und verspricht eine stimmungsvolle Atmosphäre auf dem Häfnerplatz. Für beide Märkte wird erstmals mit gemeinsamen Bannern an den Ortseingängen geworben. Für diese „Marketingmaßnahme“ zeichnete die städtische Wirtschaftsförderung verantwortlich.

Vereine, Fördervereine, kirchliche Gruppierungen, ein Schausteller und die Stadtbücherei – das Spektrum der Beteiligten am Adventsmarkt ist groß. Die katholische Kirchengemeinde stellt wieder das Gelände vor der Kirche sowie den Pfarrgarten zur Verfügung, wo Hütten und Stände ihren Platz finden. Im Forum St. Nazarius sowie im Eine-Welt-Laden in der Pfarrgasse wird neben Speis und Trank auch Kreatives und Nützliches angeboten. Kreatives, Weihnachtsschmuck und kulinarische Highlights hat auch der Dinjerhof zu bieten, der von den Ausstellern in einen Weihnachtshof verwandelt wird.

Die beiden Musikvereine MV 03 und MV Viktoria 08 Ober-Roden, der Musikzug der Turngemeinde 08 und der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde werden das Marktgeschehen (Samstag von 15 bis 22 Uhr, Sonntag von 15 bis 20 Uhr) musikalisch begleiten und die Besucher in die rechte vorweihnachtliche Stimmung versetzen. Natürlich dürfen die Gäste ein vielfältiges Angebot an Speisen und Getränken erwarten, die kleinen Gäste können auf einem Kinderkarussell ihre Runden drehen. In Sachen „Heißgetränke“ kommt erstmals die neue „Rödermark-Tasse“ aus Glas zum Einsatz, die die Stadt aufgelegt hat. Zum Selbstkostenpreis von 2 Euro ist sie an allen Ständen erhältlich und soll unnötigen Plastikmüll vermeiden helfen. Ab dem kommenden Jahr dürfen die Anbieter Glühwein und Kinderpunsch nur noch in diesen Tassen anbieten.

Bürgermeister Jörg Rotter und Erste Stadträtin Andrea Schülner eröffnen den Adventsmarkt offiziell um 17.30 Uhr. Danach wartet ein kultureller Höhepunkt: das Konzert des „mehrKlang-Ensembles“ aus Darmstadt unter der Leitung von Mathias Schlachter, das ab 18 Uhr in der St.-Nazarius-Kirche Chorwerke aus vier Jahrhunderten darbieten wird. Ab 19 Uhr kann man den Klängen des großen Orchesters des MV 03 lauschen. Die Stadtbücherei, die am Sonntag ab 10 Uhr für ihren traditionellen Aktionstag und den beliebten Bücherflohmarkt ihre Türen öffnet, hat am Nachmittag ab 15.30 Uhr im Rothaha-Saal die Märchenerzählerin Ramona Rippert zu Gast, die mit den Kindern auch basteln wird. Auf dem Stagemobil wechseln sich ab 16 Uhr der TG-Musikzug, die Jugendorchester von MV 03 und MV 08 sowie der Posaunenchor ab. In der Kirche kann man sich eine Zeit der Stille und Besinnung gönnen.

Heitkämperstraße und Pfarrgasse werden für den Markt gesperrt, und zwar ab Freitag (25.), 18 Uhr, bis Montag (28.), 12 Uhr.

Mitwirkende Vereine:

Angelsportverein Ober-Roden; FC Germania 08, Jugendförderverein; Förderverein des Kinderhauses unter dem Regenbogen; Lions Club Rodgau-Rödermark; Tischtennis-Club DJK Ober-Roden; Turnerschaft Ober-Roden und TS-Jugend; Turngemeinde 08, Abteilungen Fußball und Handball

Sonstige Mitwirkende:

Team „Die goldischen 7“; Dinjerhof, Wilhelm Schöneberger; Kolpingfamilie/Kolping-Zeltlagerteam; Messdiener St. Nazarius; Pfarrgemeinderat St. Nazarius; Eine-Welt-Laden; Stadtbücherei Rödermark und Förderverein LeseZeichen; Süßwarenstand/Karussell Fam. Seibert

Planungen für Nikolausmarkt weit fortgeschritten

Die stimmungsvolle Atmosphäre zwischen Häfnerplatz und Kelterscheune fand stets großen Anklang. Grund genug für die ehrenamtliche Kommission um Werner Popp, dort auch diesmal wieder den Urberacher Nikolausmarkt zu veranstalten, wie immer am zweiten Adventswochenende (3./4. Dezember). Geöffnet ist am Samstag von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag von 15 bis 20 Uhr.

Mit dabei sind die Urberacher Pfadfinder, die Karnevalsabteilung des KSV, die Arbeiterwohlfahrt (AWO), der Kinderschutzbund sowie zahlreiche private und gewerbliche Teilnehmer. Im Angebot haben sie Bratwurst vom Grill, Fischbrötchen, Zuckerwatte, Mandeln, Popcorn, Kaffee und Kuchen, Glühwein, Feuerzangenbowle, Obstglühwein, winterliche Accessoires für die ganze Familie, Kunsthandwerk, Geschenkartikel, Kinderspiele – also fast alles, was das Herz begehrt.

Das Orchester des MV 06 Urberach spielt am Samstag ab 18.30 Uhr, dem Posaunenchor und den Alphornbläsern kann man am Sonntag ab 17.30 Uhr zuhören. Auch ein Kinderkarussell wird seine Runden drehen. St. Nikolaus lässt sich aufgrund der Corona-Situation und der immer noch geltenden Regelungen diesmal entschuldigen. Mit dem Pferdewagen vorbeischauen – das wäre möglicherweise noch gegangen. Doch jeden Lebkuchen für die Kinder einzeln verpacken – das wollte er sich dann doch nicht zumuten.

Kontakt

Stadt Rödermark | – Der Magistrat – | Pressestelle | Dieburger Straße 13–17 63322 Rödermark | www.roedermark.de

Heiko Friedrich | Telefon 06074 911-232 | mobil 0160 6165718 |  heiko.friedrich@roedermark.de

Jens Köhler | Telefon 06074 911-234 | mobil 0160 6165984 |

jens.koehler@roedermark.de

Veronika Schwarz | Telefon 06074 911-316 | mobil 0160 6165719 |               veronika.schwarz@roedermark.de


Veranstalter:

Stadt Rödermark mit Vereinsring Rödermark und Gewerbeverein Rödermark
63322 Rödermark

Veranstaltungsort:

Häfnerplatz in Rödermark-Urberach
63322 Rödermark
Zurück zur Übersicht
Back to Top