Hessische Landesregierung beschließt verschärfte Corona-Regeln

Die Regelungen sind, abhängig vom Inkrafttreten des neuen Bundesinfektionsschutzgesetzes, spätestens ab dem 25. November 2021 gültig.

Die hessische Landesregierung hat ein Bündel an verschärfenden Maßnahmen beschlossen. Die neuen Regeln sind, abhängig vom Inkrafttreten des neuen Bundesinfektionsschutzgesetzes, spätestens ab dem 25. November gültig, siehe Pressemitteilung vom 19.11.21

und Informationen aus der Hessenschau ....

2G flächendeckend

Damit gilt in Hessen ab Donnerstag kommender Woche (25. November) auf vielen Gebieten flächendeckend 2G, also nur noch Zugang für Genesene und Geimpfte - oder eben Menschen, die sich per Attest bestätigt nicht impfen lassen können, aber einen aktuellen Test vorlegen. Ausschlaggebend sind festgelegte Belastungsstufen in den Kliniken - Maßstab ist die Hospitalisierungsrate.

Liegt diese Rate über der Stufe von 3, müssen Freizeit-, Kultur- und Sportveranstaltungen, Gastronomie sowie körpernahe Dienstleistungen und Hotels die 2G-Regel anwenden. Bisher war das eine Option. Auch weitere Beschlüsse wurden gefasst.

Ein Überblick über die Regeln:

Gastronomie, Sport, Kultur und Freizeit

Hier greift künftig die 2G-Regel. Somit haben nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt zu Freizeit- und Kulturveranstaltungen, Sport in Innenräumen, Spielbanken und der Gastronomie. Zusätzlich gilt eine Maskenpflicht an Sitzplätzen, etwa im Kino oder Theater. Einzige Ausnahme stellt der Restaurantbesuch dar. Hier können die Gäste ihre Maske am Platz selbstverständlich abnehmen.

Betriebe können auf Wunsch aber noch strenger werden und die 2G-plus-Regel einführen. Das bedeutet: Geimpfte und Genesene benötigen zusätzlich einen aktuellen Corona-Test. Grund dafür: Die Immunreaktion lässt, wie inzwischen bekannt ist, nach einigen Monat nach - und damit auch der Schutz vor dem Virus nach Impfung oder überstandener Krankheit. Unter den 2G-plus-Bedingungen dürfen die Besucher auf Maske und Abstand verzichten – das gilt allerdings nicht für Betriebe der Grundversorgung, Bordelle und Clubs.

Hotels

In Hotels gilt ebenfalls, dass in aller Regel nur noch Geimpfte und Genesene (2G) dort übernachten dürfen. Eine Ausnahme gilt für diejenigen Gäste, die beruflich bedingt reisen. Diese dürfen unter der 3G-Regel weiterhin einchecken.

siehe Pressemitteilung unter https://www.hessen.de/Presse/Hessische-Landesregierung-informiert-zu-neuen-Beschluessen-des-Corona-Kabinetts und Hessenschau unter https://www.hessenschau.de/gesellschaft/2g-und-mehr-diese-corona-verschaerfungen-gelten-demnaechst-in-hessen,corona-regeln-hessen-102.html 

 

 

Zurück
Back to Top